Sparpaket stoppen DEMO in Berlin
am 26.11.2010
zu den Themen - - Kommunalabgaben
Bei den Eisenachern

Die friedliche Revolution fortführen - weil es geht um unser Grundfeste der Demokratie

4000 Menschen versammelten sich um das Sparpaket der Bundesrepublik zu stoppen. Dabei war die Regierung in ihrer Bannmeile gut vor den Demonstranten geschützt.

Mit dem Redsolutionbanner am Rande der Straße des 17. Juni

Unser Bus mit vielen Graswurzelmenschen reihte sich gut gelaunt und kämpferisch in die Kundgebung am Brandenburger Tor ein.
unsere Delegation mit Kindern vor dem Brandenburger Tor
vor dem Brandenburger Tor mit ganz viel Kreativität Mit Ute als DGB vor dem Brandenburger Tor
Bannmeile wie eine Mauer vor dem Brandenburger Tor - alles schon mal da gewesen.
Bannmeile kein Durchkommen Bannmeile kein Durchkommen
Solidarität ganz vielfältig Redsolution aus Pößneck mit dabei
DEMO zum Stern - vielfältiger Protest von Gewerkschaften, DIE LINKE., Schülern oder Kurden
die rote Karte für die Regierung auch die Kurden solidarisierten sich und standen für ihre Emanzipation ein
Trommler sind immer eine bereichernde DEMO - Kultur
begleitet von der Polizei, anfangs entspannt und später mit tumultartigen Szenen und Knallern
Anfangs entspannt mit Bewachung der Baustelle mit Granitpflastersteinen
Der Tiergarten wurde geschützt aber es gelang uns doch in ihn hinein. Auch wenn wir wieder herausgedrängt wurden. Diese Ablenkung nutzten andere Gruppen um die CDU Zentrale zu Umstellen.
Polizei drängte uns wieder zurück
Unser Rückweg war auch nochmal spannend und von Hindernissen umgeben. Die Polizei lies uns nicht den kürzesten Weg zum Bus gehen. So waren wir erst vor dem Kanzleramt und später dahinters

Diskussion mit der Polizei

Trommler sind immer eine bereichernde DEMO - Kultur

Vor dem Kanzleramt Hinter dem Kanzleramt
zur Startseite zur Bildübersicht